Monday 25. July 2016
19.08.2015

Innovation Labs des österreichischen CSR-Tages

In 14 spannenden Themensessions wird das Zusammenspiel von Nachhaltigkeit und Innovation aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet

In dieser Übersicht zu den Nachmittagssessions des CSR-Tages erhalten Sie nützliche Informationen zur inhaltlichen Ausgestaltung und den Vortragenden der Nachmittagssessions. Einige der Sessions findet außerhalb des Firmengeländes von Infineon in sogenannten Innovation Labs statt – ein Shuttleservice wird die TeilnehmerInnen zu den Locations in Villach bringen.

 

Folgende Informationen geben einen Vorgeschmack:

 

Open Innovation - Wie Österreich Innovation Leader wird

Was genau verbirgt sich hinter „Open Innovation“ und wem kann dieser Zugang nutzen?  Gemeinsam mit der Innovations-Expertin Gertraud Leimüller und ausgesuchten Best Practice Beispielen wollen wir herausfinden, wie Open Innovation ungeahnte Potenziale ans Tageslicht bringen kann.

Inhalt:

Wer sich nicht bewegt, fällt zurück. Wer nicht reformiert, verliert. Die globale Dynamik setzt unsere gewohnten Systeme unter Druck. Nachhaltige Innovationen sind daher die beste Zukunftsvorsorge für unseren Standort. Diskutieren Sie mit uns, wie wir mehr Innovation in unseren (Unternehmens-)Alltag bringen können und welche Rolle Open Innovation dabei spielen kann.

Speaker: Bettina Lorentschitsch, Julius Raab Stiftung und Gertraud Leimüller, Winnovation Consulting GmbH

 

Infineon inside: Ein Blick hinter die Kulissen

Nutzen Sie Möglichkeit und erleben Sie „Infineon inside“: als einziger Standort neben Deutschland bündelt Infineon in Villach Forschung & Entwicklung, Fertigung und globale Geschäftsverantwortung am Standort Villach.

Inhalt: Blicken Sie im Rahmen einer Führung hinter die Kulissen von Infineon Villach mit seinen rund 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Tauchen Sie ein in die Welt der Halbleiterentwicklung – Sie werden erkennen, wie viel „Infineon“ in täglichen Anwendungen steckt! Erleben Sie vor Ort, wie Infineon das Thema nachhaltige Innovationen lebt.

Andreas Kopp, Assistant to the Board Austria, Infineon Technologies Austria AG

 

 

Gemeinsam an morgen denken - Die Zukunft des nachhaltigen Konsums

Was fördert den nachhaltigen Konsum? Eine Frage – viele Antworten. Wer sie hören will, kommt in den Workshop.    

Inhalt: 

Dem Lebensmittelhandel kommt in Zukunft eine wesentliche Rolle als Gestalter und Kurator zwischen Produzent und Konsument zu. Damit entwickelt sich der Händler vom “Flächenverwalter“ zum Mitgestalter von Werten und Träger einer geteilten Verantwortung. Nachhaltige Produktinnovationen entstehen nicht nur in Kooperation mit Produzenten sondern auch mit KonsumentInnen, NGOs u.a. Dafür sind neue Formen der Zusammenarbeit und Kommunikation gefragt.

Speaker: Tanja Dietrich-Hübner, REWE International AG und Harry Gatterer, Zukunftsinstitut

 

Nachhaltigkeit und Innovation als Herausforderungen für die CSR-Forschung - Potentiale für Unternehmen erkennen und nutzen

Mit Nachhaltigkeit zu Innovationen und damit zu mehr Resilienz! 

Inhalt:

In diesem Workshop werden aktuelle, anwendungsorientierte Forschungsergebnisse aus den Bereichen Innovation und Resilienz vorgestellt. Es wird aufgezeigt, wie diese Themengebiete im Kontext der Nachhaltigkeit zu verorten sind und welche Bedeutung sich daraus für Unternehmen ergibt. Im interaktiven Teil werden Fallbeispiele vorgestellt und von den TeilnehmerInnen auf das eigene Unternehmen übertragen.

Speaker: Ulrike-Maria Gelbmann, Karl Franzens Universität Graz, Reinhard Altenburger und Roman H. Mesicek, IMC Fachhochschule Krems

 

"Putsch der Hierarchie-Pyramide zu Gunsten einer innovativen Organisation" - Warum Mitarbeiter die eigentlichen Chefs sind

In meiner Session berichte von Erfahrungen aus Interviews mit über 4000 Menschen aus über 400 Organisationen und auch, wie diese in die Gründung eines Tech-StartUps geflossen sind, dass innerhalb von 40 Monaten von 1 auf 50 Mitarbeiter gewachsen ist und mittlerweile in 4 Ländern tätig ist und eine Frauenquote von 65% aufweist.

Inhalt:

Die Old Economy ist geprägt durch hierarchisch getriebene Modelle, die Innovationen nicht fördern, sondern diese nur in der Chef-Etage passieren lassen. Unternehmen, die nachhaltig die besten Ideen und Ansätze aufleben lassen möchten, müssen auf die Kraft der Köpfe ihrer Mitarbeiter setzen und diesen vertrauen. Management der Zukunft muss verstehen, dass "Loslassen" und Fokus auf Diversity den Innovationsvorteil der Zukunft ausmachen.

Speaker: Ali Mahlodji, Geschäftsführer und Gründer WHATCHADO GmbH

 

Bildung von morgen - "Mit Sinn und Werten erfolgreich sein" - Ethiklehrgang für Führungskräfte

Die TeilnehmerInnen erfahren warum es so wichtig ist, dass Ethik neue Perspektiven eröffnet. Sie bekommen die Chance, Wesentliches zur Einführung einer sinn- und werteorientierten Unternehmensführung als Schlüsselfaktor in Unternehmen und Organisationen kennen zu lernen. Wie schon Augustinus sagte: "in dir muss es brennen, was du in andren entzünden willst"

Inhalt:

"WertVoll SinnVoll" Persönlichkeiten zu entwickeln und somit Führungskraft zu sein, schließt immer die Bereitschaft mit ein, sich mit persönlich-existenziellen und ethischen Fragen auseinanderzusetzen. Nur so kann ein Mensch zu einer authentischen Führungspersönlichkeit werden. Dabei eröffnet Ethik neue Perspektiven und lässt viel Raum für Innovationen zu. 

Speaker: Leopold Neuhold, Karl Franzens Universität Graz

 

Innovation durch Freiraum - Otelos als regionales Ideentreibhaus

Praktischer Einblick in einen zivilgesellschaftlicher Innovationsprozess

Einen potentiellen Lösungsansatz auch für die eigene Region

Ein Verständnis wie ein regionales Ideentreibhaus funktionieren kann

Den Ansatz, das Begeisterung, Inspiration und Ermöglichung der Landes- und Regionalentwicklung hilft und auch Spaß machen kann.

Inhalt:

Ein Raum, in dem alles möglich ist. Wo sich unterschiedlichste Menschen treffen, und wo sich Kreativität und Innovation ausbreitet. So ein Ort ist Otelo (Offene Technologielabors), ein Platz für Ideen, die zu Innovationen wachsen können.

Hier werden Herausforderungen wie Abwanderung von Jungen, Arbeitslosigkeit, Veränderungen in der Arbeitswelt und Armut an der Wurzel angegriffen und mit neuen Innovationsansätze verknüpft. Der Ansatz ist dabei ein interdisziplinärer, unparteiischer und intersektoraler. Und genau das braucht das Neue, nämlich Freiraum, um sich entwickeln zu können und die Offenheit für „Zukunftskooperation“.

Speaker: Martin Maitz

 

 

Innovation und Nachhaltigkeit bei unseren Mitgliedsunternehmen - Gestalten wir gemeinsam das Energiesystem der Zukunft - nachhaltig und verlässlich

Sie gestalten in einem spielerischen Prozess mit Lego das Energiesystem der Zukunft mit und finden vielleicht überraschende neue Antworten.

Inhalt:

Herausforderung: Wie kann ein Energieversorger mit zunehmender Anzahl von erneuerbaren fluktuierenden Energieträgern, eine verlässliche Energieversorgung gewährleisten?

Impuls: Welche Innovationsprojekte und Aktivitäten sind bereits initiiert? Welche weiteren Möglichkeiten gibt es? Was würden sie als Energieversorger tun? 

Methode: Lego serious play – moderierter spielerischer Prozess

Speaker: Renate Lackner-Gass und Andrea Edelmann, EVN AG

 

Social Entrepreneurship - Soziale Innovationen gemeinsam in Coworking Spaces entwickeln

Weil es hier Einblicke in die Arbeit der Zukunft gibt und die TeilnehmerInnen Inspirationen für ihre eigenen Projekte mitnehmen können. Because we love what we do and we do what we love.

Inhalt:

Die Session verbindet neue Formen des Arbeitens mit Sozialunternehmertum. Wir werden uns mit der Innovation in Coworking Spaces beschäftigen und über intrinsische Motivation von Coworkern sprechen: Das zu tun wofür dein Herz brennt. Welche Möglichkeiten es in diesem Bereich für Sie gibt, das werden wir herausfinden. Denn nur gemeinsam kann etwas Großes entstehen, das nachhaltigen Wert schafft. 

Speaker: Sabrina Schifrer, GS gain&sustain OG

 

Partnerschaften mit Social Entrepreneurs - Innovationsmotoren für Ihr Unternehmen

Anhand von konkreten Best Practices, den Erfahrungen der TeilnehmerInnen, Werkzeugen und Methoden aus den Bereichen Social Entrepreneurship, tauchen die TeilnehmerInnen in die Welt des Social Entrepreneurship, und entwickeln erste Ideen wie Social Entrepreneurship in das eigene Unternehmen getragen werden kann.

Inhalt:

Unternehmen der Zukunft sind lebende Organismen, mit Selbstmanagement, Ganzheitlichkeit und Sinn als Fundament. Social Entrepreneurs zeigen schon heute den Weg dieser tiefgreifenden Transformation. Ihre Innovationen lösen gesellschaftliche Probleme und schaffen neue Märkte, ihre Organisations- und Arbeitsmodelle sind zukunftsweisend. Die Zusammenarbeit mit ihnen eröffnet Unternehmen neue Märkte mit gesellschaftlichem Mehrwert, neue Entwicklungsmöglichkeiten für Talente und Führungskräfte, Inspiration und Vision für eine Zukunft, die gerade im Entstehen ist. Social Entrepreneurship beginnt sich zudem als Methodik in bestehenden Unternehmensstrukturen auszubreiten.

Speaker: Georg Schön, Ashoka Österreich

 

Unternehmen: Lernt von der Welt! - Warum wirtschaftlicher Fortschritt mehr denn je gesellschaftlichen Bezug haben muss und wie er gelingt.

Wenn Sie wissen wollen, was Zusammenarbeit mit Gemeinnützigen wirklich bringt und wie Firmen zum gesellschaftlichen Fortschritt beitragen können, sind Sie hier richtig. Mit Führung durch das 2-fach TRIGOS prämierte ATRIO.

Inhalt:

Wie gelingt Unternehmen der Blick über den Tellerrand und wie entstehen aus „echter“ Nähe

zur Gesellschaft Aktionen und Projekte, die sowohl dem gesellschaftlichen Fortschritt und

dem wirtschaftlichen Erfolg nützen? Das ATRIO bietet ein einzigartiges Ambiente für diese

Diskussion – hier findet Erfolg mitten in der Gesellschaft statt und hier arbeitet ein Manager,

der von der Welt lernt.

Speaker: Iris Straßer, Netzwerk Verantwortung zeigen!

 

Innovationswerkstatt - In fünf Schritten von der Idee zur Innovation

In der Innovationswerkstatt werden Sie aktiv erleben was an Kreativität in Ihnen steckt und was Innovation tatsächlich ist. In kreativer Umgebung und unter professioneller Moderation werden Sie Kreativitätstechniken kennenlernen und anwenden sowie gemeinsam neue Ideen- und Lösungsansätze entwickeln. 

Inhalt:

Unternehmen sind ständig gefordert neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, um nachhaltig wettbewerbsfähig zu bleiben. In diesem Innovationsworkshop wird für eine gegebene Aufgabenstellung, unter Anwendung von Innovationsmethoden, ein nachhaltiger Lösungsansatz ausgearbeitet. Dabei werden Kreativitätstechniken, Bewertungsmethoden und Strukturen für Konzeptentwicklung angewendet.

Speaker: Erich Hartlieb, Fachhochschule Kärnten

 

Lebensräume der Zukunft  -  CSR und Nachhaltigkeit als strategische Basis einer städtischen Entwicklung?

Gemeinsam mit VertreterInnen der Stadt Villach wollen wir Erfahrungen austauschen und voneinander lernen welche Rahmenbedingungen es braucht um die Eigeninitiative von Unternehmen für den eigenen Lebensraum anzuregen und wirklich zu nutzen.

Fragen die uns leiten sind u.a.:

Inhalt:

  • Was kann und soll der Beitrag von CSR zu einer nachhaltigen und innovativen Stadtentwicklung sein?
  • Wie gelingt echte Wissenskommunikation zwischen Bürgern + Unternehmen + Verwaltung + Politik  -  auf Augenhöhe?
  • Was fehlt?
  • Was wäre ein eleganter nächster Schritt?

Wir arbeiten in Form eines Dialoges bzw. wird die Session als Dynamic Facilitation moderiert.

Facilitator: Alfred Rindlisbacher, &Mitanond und Co-Quartier-Partner

                   Gaby Krasemann, Co-Quartier


 

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum CSR-Tag.

 

Schauen Sie rein --> EINLADUNG

 

16.10.2015

Innovation + Nachhaltigkeit

Booklet zum CSR-Tag 2015

INNOVATION + NACHHALTIGKEIT  

 


 

Rückblick, Zitate, Gewinner und Impressionen zum CSR-Tag 2015 finden Sie hier: www.respact.at/csrtag2015-nachbericht

Video zum CSR-Tag 2015: Innovation + Nachhaltigkeit

Staatssekretär Harald Mahrer im Vormittagsinput

 


 


 

2016 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
https://www.respact.at/