Monday 29. August 2016
29.10.2013

Dritte Auflage des Projektes "Erfolg mit FAIRantwortung" erfolgreich abgeschlossen

Niederösterreichische Betriebe zeigen Vorbildwirkung

Das Projekt „Erfolg mit FAIRantwortung“ bot 10 Unternehmen ein Jahr lang die Möglichkeit mit professionellen CSR-ExpertInnen, Ihre individuelle CSR-Strategie sowie Ihren eigenen Nachhaltigkeitsbericht zu erstellen. Die Präsentation der Ergebnisse sowie eine Würdigung der teilnehmenden Betriebe durch Wirtschaftslandesrätin Bohuslav erfolgte am 29. Oktober 2013 in St. Pölten.

Ziel der dritten Auflage war es, niederösterreichische Betriebe bei der Umsetzung von CSR (Corporate Social Responsibility), also der Einbeziehung von sozialen und ökologischen Kriterien in die Unternehmenstätigkeit, zu unterstützen.

 

Warum sich nachhaltige Unternehmensführung rechnet
Bei „Erfolg mit FAIRantwortung“ entwickelten die TeilnehmerInnen eine langfristig erfolgreiche Unternehmensstrategie, die sie als verantwortungsvolles Unternehmen positioniert, die KundInnen ans Unternehmen bindet, hilft, Synergieeffekte im Unternehmen zu nutzen, sich regional mit Gleichgesinnten zu vernetzen und Vorbild in ihrer Region bzw. Branche zu sein.

 

Projektablauf
1. Phase: CSR-Strategie

  • Teilnahme am Strategieworkshop: Oktober 2012
  • Individuelle Unternehmensberatung im Ausmaß von 5 ganzen Tagen zur Erstellung einer CSR- bzw. Nachhaltigkeitsstrategie

2. Phase: Nachhaltigkeitsbericht

  • Teilnahme am Workshop zur Gestaltung von Nachhaltigkeitsberichten: Februar 2013
  • 5-tägige professionelle Unterstützung bei der Erstellung eines individuellen Nachhaltigkeitsberichts
  • Ergebnispräsentation im Rahmen der Abschlussveranstaltung

 

Unterstützung der Politik

Durch dieses Angebot konnten sich die Unternehmen nicht nur in Richtung Nachhaltigkeit weiterentwickeln, sondern auch durch regen Austausch über Branchengrenzen hinweg voneinander lernen. Anerkennende Worte für das große Engagement der Betriebe und die Vielfalt der Ansätze fand Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav: „Das Engagement der NÖ Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit ist vorbildlich. Im Rahmen unserer „Wirtschaftsstrategie Niederösterreich 2015" unterstützen wir die Unternehmen bei der Entwicklung von Nachhaltigkeitsaktivitäten und forcieren so ressourcenschonendes und sozial verantwortungsvolles Wirtschaften."

 

Die zunehmende Relevanz von Nachhaltigkeitsberichterstattung bestätigte auch respACT-Geschäftsführerin Daniela Knieling: „Der Nachhaltigkeitsbericht spielt für Unternehmen insofern eine wichtige Rolle, da er sowohl nach innen als auch nach außen wirkt: Intern liefert der Nachhaltigkeitsbericht wichtige Impulse, CSR strategisch zu implementieren und die dafür erforderlichen Managementsysteme einzusetzen. Nach außen hin schafft er Transparenz und Vergleichbarkeit."

 

„Soziale Produktion" – nachhaltige Kooperation zwischen Wirtschaft, Verwaltung und Sozialprojekten

Zusätzlich konnten sich die Unternehmen wieder beim Modul „Soziale Produktion" engagieren. Das Modell der ‚Sozialen Produktion' ist ein innovativer Ansatz, die Zusammenarbeit von Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern mit Sozialbetrieben zu erweitern. Ziel ist es langfristig, nachhaltige Produkte und Dienstleistungen in guter Qualität zu entwickeln und sie auf dem Markt zu etablieren. Sieben Unternehmen erarbeiteten hier in Kooperation mit Sozialprojekten zukunftstaugliche Ansätze für innerbetriebliche Problemstellungen. So wurden etwa biologische Reststoffe zu Kaminanzündern verarbeitet oder ein innovativer USB-Stick aus Reststoffen entwickelt.

 

Ermöglicht wurde das Projekt von der Wirtschaftsabteilung des Amtes der NÖ Landesregierung, Ökomanagement Niederösterreich sowie das Lebensministerium. Die organisatorische und inhaltliche Abwicklung erfolgte durch respACT.

 

Hier finden Sie die Fotogalerie zur Abschlussveranstaltung.

 

ProjektteilnehmerInnen:

CUITEC Großküchentechnik GmbH, Markgrafneusiedl

Bösmüller Print Management GesmbH & Co. KG, Stockerau

Druckhaus Schiner GmbH, Krems a.d. Donau

Hafnerei Wittek, Mistelbach

Herka GmbH, Kautzen

LebensART VerlagsGmbH, St. Pölten

Fürst Möbel GmbH, Golling/Erlauf

Neuman Fließpresswerk GesmbH, Marktl im Traisental

Neuman Strangpresswerk GesmbH, Marktl im Traisental

Variotherm Heizsysteme GmbH, Leobersdorf (zum Nachhaltigkeitsbericht)

Dokumente:
Verwandte Beiträge:
 
2016 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
https://www.respact.at/