Donnerstag 8. Dezember 2016
11.07.2013

respACT Business Lunch zu "CSR & HR" in Kärnten

Kärntner UnternehmerInnen diskutierten in Pörtschach zu verantwortungsvollem Personalmanagement.

Hans Roth, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender der steirischen Saubermacher Dienstleistungs AG referierte beim exklusiven respACT Business Lunch im Schloss Seefels in Pörtschach zum Thema „CSR & Human Resources – eine notwendige Symbiose. Auch in der Krise?“.

Rund 30 GeschaftsführerInnen und Vorstände führender Kärntner Betriebe nutzten am 11. Juli die Gelegenheit im vertraulichen Rahmen mit Hans Roth über seine Ansichten zu Mitarbeiterführung und verantwortungsvollem Personalmanagement zu diskutieren.

 

Herta Stockbauer, Vorstand der BKS Bank und Vozepräsidentin von respACT, eröffnete den Business Lunch, der bereits zum 3. Mal in Kärnten stattfand: „Nachhaltiges Wirtschaften hat viele Facetten. Ein zentraler Bereich jedoch ist die Verantwortung von Unternehmen gegenüber ihren MitarbeiterInnen. Saubermacher lebt diese Verantwortung seit Jahren vorbildhaft und wurde dafür bereits mehrmals zu Recht mit dem TRIGOS – der Auszeichnung für Corporate Social Responsibility (CSR) – prämiert."

 

CSR & HR – eine notwendige Symbiose
In seinem Eingangsstatement betonte Hans Roth: „Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten erkennen MitarbeiterInnen sehr genau, ob Formulierungen wie „der Mensch zuerst“  oder „Wertschätzung gegenüber den MitarbeiterInnen“ wirklich ernst gemeint sind. Wenn ein Unternehmen diese Werte auch in der Krise lebt, spüren das die Menschen und fühlen sich dem Unternehmen mehr denn je verbunden. Bei verantwortlichem unternehmerischem Handeln bietet sich so die Chance, mit einer gestärkten Mitarbeiterbeziehung aus der Krise hervor zu gehen.“

 

Studie zeigt: Investitionen in MitarbeiterInnen rechnen sich

Zahlreiche Studien, wie etwa eine aktuelle Erhebung des Global HR Barometer 2013, untermauern die Bedeutung von verantwortungsvollem Personalmanagement. 93% der mehr als 4300 befragten HR-ManagerInnen geben an, Strategien zur Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit entwickelt zu haben. Zu den meistgenannten Maßnahmen zählen „Training und Weiterbildung“, „Entlohnung und Benefits“ sowie „Maßnahmen zur Verbesserung der Work-Life-Balance“.

 

Unter den rund 30 Gästen des respACT Business Lunches fanden sich einige Betriebe, die wie Saubermacher bereits mit dem TRIGOS für ihr vorbildliches Engagement im Bereich Arbeitsplatz ausgezeichnet wurden. Dazu zählen Richard Oswald, Geschäftsführer des Villacher Shoppingcenters ATRIO genauso wie Josef Müller, Geschäftsführer des Unterkärntner Familienbetriebs Himmelberger Zeughammerwerke. Der TRIGOS wird 2014 wieder an Kärntner Unternehmen mit Verantwortung verliehen.

 

respACT-Aktivitäten zu „CSR & Human Resources“

„Aufgrund der großen Relevanz des Themas „CSR & HR“ für unsere rund 250 Mitgliedsunternehmen, hat respACT 2013 einen Schwerpunkt darauf gesetzt. Zahlreiche Aktivitäten wie eine Arbeitsgruppe, in der Themen wie „Employer Branding“ oder „Talentemanagement“ behandelt werden, unterstützen unsere Mitglieder dabei, Nachhaltigkeit im Bereich Arbeitsplatz zu verankern,“ erklärt respACT-Geschäftsführerin Daniela Knieling. Kärntner UnternehmerInnen sind im Oktober eingeladen, bei einer respACT-Veranstaltung bei Mondi Frantschach vertieft über Verantwortung im Personalwesen zu diskutieren.

 

Verwandte Beiträge:
2016 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
https://www.respact.at/