Friday 26. August 2016
29.04.2015

Wachsende Bedeutung der Nachhaltigkeitsberichterstattung in Österreich

Exklusiver respACT-Business Lunch mit namhaften Unternehmerpersönlichkeiten

Rund zwanzig GeschäftsführerInnen und Vorstände namhafter Salzburger Betriebe tauschten sich im Rahmen des respACT-Business Lunch über ihre Rolle in der Gesellschaft und ihre Verantwortung im regionalen, nationalen sowie internationalen Kontext aus. Auch die steigende Bedeutung der Nachhaltigkeitsberichterstattung war Thema.

Zum Business Lunch, der im Vorfeld des CSR Forums Salzburg stattfand, hatte respACT gemeinsam mit der SKIDATA AG geladen. Geschäftsführer Hugo Rohner führte durch die Veranstaltung. Er betonte zu Beginn die Bedeutung von Nachhaltigkeit für sein eigenes Unternehmen: „Jährlich passieren Millionen von Menschen rund um den Globus unsere Zutrittssysteme. Das bedeutet eine enorme Verpflichtung – gegenüber den Nutzern, den Betreibern, aber auch gegenüber der Welt, in der wir leben. Nachhaltigkeit bedeutet für uns, verantwortungsvoll zu handeln - sowohl in sozialer, ökologischer wie ökonomischer Hinsicht.  Auch im Sinne unserer zukünftigen Generationen ist nachhaltiges Wirtschaften ein wesentlicher Teil der SKIDATA-Philosophie.“

 

Birgit Riess, Programmdirektorin bei der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh, stellte danach ihr Projekt „Unternehmen in der Gesellschaft“ vor. In ihrem Vortrag strich sie die Wichtigkeit des unternehmerischen Engagements heraus und sprach über die Bedeutung von Nachhaltigkeit in Hinblick auf die Herausforderungen, denen sich Unternehmen aktuell stellen müssen: „Nachhaltigkeit ist gerade für mittelständische Unternehmen Teil ihres Alltags - viele richten ihr Handeln langfristig, sozial und ökologisch verantwortlich aus. Gleichwohl gilt es nun, sich auf neue Herausforderungen wie knappe Ressourcen, die demografische Entwicklung oder die rasante Digitalisierung einzustellen. Dies gelingt nur, wenn die unternehmerische Tätigkeit ganzheitlich - eben nachhaltig - in den Blick genommen wird.“

 

Für die Mitgliedsunternehmen von respACT - austrian business council for sustainable development spielt die bei der Veranstaltung diskutierte Nachhaltigkeitsberichterstattung eine große Rolle. „Bei respACT bemerken wir ein stetig wachsendes Interesse an Nachhaltigkeitsberichten – auch von Klein- und Mittelbetrieben. Wir bieten Unternehmen auf allen Ebenen Unterstützung an, etwa in Form von Arbeitsgruppen, Einsteigerworkshops oder eines Leitfadens, der erklärt, wie Betriebe in sechs Schritten einen Nachhaltigkeitsbericht erstellen können“, meinte Daniela Knieling, Geschäftsführerin des Vereins.

 

Der Business Lunch war eingebettet in das CSR Forum Salzburg, eine gemeinsame Veranstaltung der Salzburger Industrie (Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Salzburg und der Industriellenvereinigung Salzburg), der Plattform respACT und des Zentrums für humane Marktwirtschaft der WKS.

 

 

Hier finden Sie die Präsentationen der SpeakerInnen vom CSR-Forum:

René Schmidpeter: Verantwortungsvolles Wirtschaften - Was treibt CSR an?

Birgit Riess: Instrumente für den Mittelstand: Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex

Hakan Lucius: Europäische Erfahrungen im CSR-Bereich

Bettina Lorentschitsch: CSR-Berichte für den Mittelstand

Daniela Knieling: In 6 Schritten zum Nachhaltigkeitsbericht

René Schmidpeter: Verantwortung schafft Innovation und Wachstum

Birgit Riess: Verantwortung regional, national, international - Standards, Chancen, Pflichten

 

 

 

 

 
 
 
2016 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
https://www.respact.at/