Saturday 27. August 2016
24.03.2015

respACT kooperiert mit internationalen Initiativen zum Thema Menschenrechte

Am 14. April 2015 können Sie sich beim Businesslunch „Menschenrechte im Unternehmenskontext“ austauschen.

Neben dem Schutz der Natur und der Schonung von Ressourcen sind auch gesellschaftliche Aspekte Teil von Nachhaltigkeit, dabei bildet die Einhaltung der Menschenrechte die Basis.

Menschenrechte sind auch wichtiger Bestandteil der OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen, einer fundierten Orientierungshilfe für verantwortungsvolles Wirtschaften. respACT veranstaltet dazu am 14. April 2015 einen Businesslunch zum Thema „Menschenrechte im Unternehmenskontext“. Dr. Malte Hauschild, Leiter des deutschen Nationalen Kontaktpunktes der OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen, berichtet von seinen Erfahrungen mit deutschen Unternehmen zum Thema Menschenrechte. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

respACT wird Mitglied des „European Hub on Business & Human Rights”

 

Um herauszufinden, wie sich Unternehmen vorbildhaft für die Einhaltung der Menschenrechte einsetzen, haben CSR Europe und das Business and Human Rights Resource Centre zwei Initiativen ins Leben gerufen:

 

respACT ist seit Kurzem Mitglied des European Hub on Business & Human Rights. Das „Hub“ ist eine Initiative von CSR Europe, einem langjährigen Partner von respACT. Die Plattform bietet Unternehmen die Möglichkeit zur Vernetzung und stellt gelungene Maßnahmen europäischer Unternehmen im Bereich der Menschenrechte vor. Die Best Practice Beispiele werden von Mitgliedern des Hubs in ihren jeweiligen Ländern gesammelt und Ende 2015 in einer Publikation zusammengefasst präsentiert. Darüber hinaus veranstaltet das „Hub“ Webinare zum Thema Business & Human Rights, die auch für respACT-Mitglieder zugänglich sind. Ankündigungen finden Sie in unserem Kalender.

 

Menschenrechtsengagement von Unternehmen und Regierungen analysiert

 

Die Plattform des Business and Human Rights Resource Centre hat neben Unternehmen auch Regierungen analysiert - ein klares Bekenntnis dazu, dass beide Sektoren Verantwortung für Menschenrechte übernehmen müssen. Die Ergebnisse stehen nun auf jeweils einer Webseite für Unternehmen und einer für Regierungen zur Verfügung. Die Best Practice Beispiele, die durch die Initiative sichtbar werden, können auch als Inspiration für eigene Maßnahmen dienen. Die Suche nach bestimmten Unternehmen bzw. Regierungen oder nach Branchen kann je nach Interesse gefiltert werden, zum Beispiel nach Menschenrechtsthema oder bestimmten Maßnahmen.

 

Es zeigt sich: Das Thema Menschenrechte ist für alle Unternehmen, egal welcher Größe, von Bedeutung. Im Zuge jeder unternehmerischen Aktivität agieren Menschen, deren Rechte einzuhalten sind. Nutzen Sie die Möglichkeit und informieren Sie sich im Rahmen des Businesslunchs!

 

Die Anmeldung für die Veranstaltung ist noch offen! Es gibt jedoch eine beschränkte Teilnehmeranzahl - first come, first serve. Anmeldung per E-Mail an Natascha Händler, n.haendler@respact.at, erforderlich. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Amira Zauchner unter a.zauchner@respact.at oder 01 710 10 77 DW 14.

2016 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
https://www.respact.at/