Donnerstag 22. Juni 2017
07.06.2017

Sustainable Development Goal 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Klimaschutz kann nur durch verantwortungsvolles Wirtschaften vollzogen werden.

Klimawandel gilt als eine der zentralen Herausforderungen, mit der die Menschheit konfrontiert wird. Unternehmen, die dies erkennen, können durch innovatives Handeln einen großen Beitrag zur Lösung des Problems leisten und gleichzeitig einen langfristigen Erfolg sicherstellen. Nicht erst seit der COP 21, die 2015 in Paris stattfand, gibt es keinen Zweifel daran, dass Klimawandel eine reale Herausforderung für die Menschheit darstellt. Daran ändern auch die Vorhaben einzelner Politiker aus Übersee nichts.

02.06.2017

Präsident des World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) äußert sich zum Ausstieg der USA vom Pariser Klimaschutzabkommen.

Lesen Sie hier sein Statement.

Today you will have heard the news that the US intends to withdraw from the Paris Agreement.

Obviously, this is not welcome news - either for the communities and companies in the US who are now affected by this decision, or for the forward-thinking companies everywhere who remain committed to accelerating the transition to a low-carbon world.

12.05.2017

Arbeitsgruppe #globalgoals zum „SDG 13 - Maßnahmen zum Klimaschutz“

VertreterInnen namhafter österreichischer Unternehmen arbeiteten gemeinsam konkrete Ansätze zur Erreichung des Sustainable Development Goal (SDG) 13 „Maßnahmen zum Klimaschutz“ aus.

Wien, 11. Mai 2017: Rund 40 UnternehmensvertreterInnen entwarfen in einer respACT-Arbeitsgruppe Möglichkeiten zur Unterstützung des SDG 13 „Maßnahmen zum Klimaschutz“. Diskutiert wurde, wie sich dieses SDG in die Energie- und CSR-Maßnahmen einbetten lässt und welche unternehmerischen Entwicklungsmöglichkeiten daraus entstehen. Gastgeberin Andrea Sihn-Weber, Leitung Group Sustainability Management der Raiffeisen Bank International AG (RBI AG) und Geschäftsführerin der Raiffeisen Klimaschutz-Initiative, und Ines Sturm, Projektleitung Global Compact Netzwerk Österreich bei respACT, verwiesen auf die Bedeutung der SDGs für österreichische Unternehmen.

 

25.04.2017

Sustainable Development Goal #12: Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster

Das SDG 12 bietet einen globalen Zielrahmen für Energieeffizienz, nachhaltige Infrastruktur und eine bessere Lebensqualität

„Nature provides a free lunch but only if we control our appetites – William Ruckelshaus

 

Die Weltbevölkerung wächst, aber unsere Ressourcen sind endlich. Sollte die Gesamtbevölkerung im Jahr 2050 9,6 Milliarden Menschen erreichen, sind umgerechnet fast drei Planeten notwendig, um die Ressourcen für unseren gegenwärtigen Lebensstil bereitzustellen. Das SDG 12 bietet einen globalen Zielrahmen für Energieeffizienz, nachhaltige Infrastruktur und eine bessere Lebensqualität für alle.

 

 

07.04.2017

Kooperation von respACT und "die WIRTSCHAFT"

Exklusive Rabatte für respACT-Mitglieder

Klimawandel, Berichtspflicht und jede Menge Best-Practice-Beispiele: Wie man Nachhaltigkeit perfekt in den Unternehmensalltag integriert und welche Herausforderungen Österreichs Betriebe jetzt meistern müssen, zeigt die Medienkooperation von respACT und Österreichs KMU-Magazin "die WIRTSCHAFT" in einem gemeinsamen Themenspecial. In dem Sonderheft, das 100.000 Unternehmen erreicht, werden vor allem positive Beispiele aus der Unternehmens-Praxis gezeigt, aber auch Tipps und News aus der Welt der Nachhaltigkeit sollen nicht zu kurz kommen.

05.04.2017

Sustainable Development Goal #11: Nachhaltige Städte und Gemeinden

Städte und Siedlungen sollen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestaltet werden. Dies eröffnet auch für Unternehmen viele Möglichkeiten.

Das SDG 11 "Nachhaltige Städte und Gemeinden" bietet einen globalen Zielrahmen, damit Städte den künftigen ökologischen und sozialen Herausforderungen gewachsen sind.

Unternehmen können in Zusammenarbeit mit Politik und Zivilgesellschaft einen großen Teil zur Zukunftsfähigkeit urbaner Räume beitragen.

Blue sky with white clouds - digital artwork.
30.11.2016

Konferenz zur Umsetzung der globalen Klimastrategie in Marrakesch (COP22)

Bei der Klimakonferenz COP22 trafen in Marrakesch VertreterInnen von Unternehmen, Politik und Wissenschaft zusammen und verabschiedeten die „Marrakesch Proklamation“, die Umsetzungsstrategie des Pariser Klimaabkommens (2015).

Im November 2016 fand in Marrakesch die COP 22, die Nachfolgekonferenz der letztjährigen COP21 („Pariser Klimaabkommen“) statt. Während in Paris die Zielsetzung einer globalen Klimastrategie festgelegt wurde, lag der Fokus in Marrakesch auf der Umsetzung der Strategie. Zur Erreichung dieser ambitionierten Ziele, können insbesondere Unternehmen einen bedeutenden Beitrag leisten.

2017 © respACT
austrian business council
for sustainable development
Wiedner Hauptstraße 24/11, 1040 Wien
Telefon: +43/1/7101077-0
Fax: +43/1/7101077-19
E-Mail: office@respact.at
www.csreurope.org www.wbcsd.org www.unglobalcompact.at
https://www.respact.at/